Motorwagen der Reihe 810 auf der Zahnradbahn Tanvald

Manchmal abgelehnt, irgendwo beliebt, in jedem Fall aber unzerstörbar, anspruchslos und einfach. Es waren die Wagen der ursprünglichen Reihe M152.0 (später die Reihe 810).

Auf den Strecken in der Tanvalder Umgebung dienten sie schon in den 70. Jahren und im Laufe der Zeiten gewannen sie hier fast eine Monopolstellung. Die Zahnradbahn Tanvald–Harrachov, wo im Personenverkehr die Lokomotiven „Singrovka“ M240.0 (820) und später die Lokomotiven der Reihe 743 dienten, war für sie aber verboten. Über das Einsetzen von „810“ auf der Zahnradbahn nachzudenken, wenn auch theoretisch, war damals eine sehr unvernünftige Idee.

Die Zeit verging aber weiter und das Einsetzen von schwierigen Lokomotiven der Reihe 743 wurde besonders in der Nebensaison sehr teuer. Die ökonomische Seite der Dinge führte schließlich zur Verkehrseinstellung auf der ganzen Strecke Tanvald–Harrachov zum 27. September 1997.

Zum Glück schon am 24. Mai 1998 mietete alle Tanvalder Strecken die Gesellschaft Jizerská dráha. Sie mietete von den Tschechischen Bahnen insgesamt neun Motorwagen der Reihe 810 und für die Erneuerung des Verkehrs auf der Zahnradbahn auch die Lokomotive 743.002. Erst hier wurde die  Idee, die in den früheren Zeiten so unreal war, reif – und zwar die Qualität des Wagens der Reihe 810 auch auf der Zahnradbahn zu probieren. Die Prüfungsfahrten bewiesen, dass die „810“ die Steigung spielend bewältigt und dass die Fahrt auch beim Streckengefälle sicher ist. Diese kleinen sparsamen Motorwagen konnten also in den Betrieb eingesetzt werden. Für mehrere Jahre beherrschten sie den gesamten Personenverkehr auf der anspruchsvollen Zahnradbahn.

Im Laufe der Zeit kamen die heute nicht mehr angewendeten Reihen 843 oder 854 an. Die Ankunft von den modernen Wagen der Reihe 840 von Firma Stadler am Anfang des bildlichen Fahrplans 2011/2012 bedeutete ihren langsamen Rückgang nicht nur auf der Zahnradbahn, sondern auch auf den anderen Strecken in der Umgebung. PJ Liberec hat jetzt keinen Motorwagen der Reihe 810 mehr zur Verfügung. Die einzigen Vertreter sind die zwei gelb-schwarzen Wagen, der Herkunft aus der Slowakei, die  für die Firma GW train regio den Verkehr zwischen Kořenov und Szklarska Poreba in Polen besorgen.

Übersetzung Lucie Peláková