Zum Aussichtsturm Štěpánka

Streckenbeschreibung


Kořenov, Bahnhof - Lesní chata (1 km) - Zvonice (1,5 km) - Na Vyhlídce (2,5 km) - Hütte Hvězda, Abbiegung zum Aussichtsturm (4 km) - Aussichtsturm Štěpánka (4,3 km) - Turnovská Hütte (4,5 km) - Příchovice (5,5 km) – Kreuzweg bei dem Felsen Šulíkova skála (8 km) - Světlá (9,5 km) - Tanvald, Bahnhof (11 km)

Strecke

Vom Bahnhof gehen wir nach der blauen Wegmarkierung ein Stück entlang der Straße, hinter der Pension Jizerský dvůr steigen wir ein wenig an mit einem angenehmen Weg zur Gruppe von urwüchsigen Holzgebäuden, die den Namen Lesní bouda (Waldbaude) tragen. Wir biegen rechts ab und um die Granitfelsen steigen wir angenehm zur Berhghütte Zvonice an, wo sich seit dem Jahre 1903 die deutschen Protestanten zusammentrafen. Der blau markierte Wanderweg führt uns um die beeindruckende Aussicht auf das Riesengebirge.

Wir kommen auf die Hauptstraße Tanvald–Harrachov und hinter der Straße steigen wir zur Hütte Na Vyhlídce an. Vom Kreuzweg gehen wir nach rechts zwischen den schönen Häusern, und dann öffnet sich uns die Aussicht auf die oberen Partien des Isergebirges. Wir gehen durch den Wald, um einen Waldschlag zur engen Straße und dann zur Abbiegung zum Berg Hvězda (Stern, 958 m). Bisher haben wir die Überhöhung ungefähr 300 m überwunden. Der markierte Abzweig führt uns dann zum Aussichtsturm Štěpánka.

Vom Aussichtsturm gehen wir ein paar Schritte mit dem markierten Abzweig, und dann mit dem ersten Pfad links zur Turnovská-Hütte. Durch die Straße rechts gehen wir dann zur Hütte Hvězda weiter und von da folgen wir schon die blaue Markierung auf der Straße herunter nach Příchovice. Wir gehen dann zur Hauptstraße und eine enge Straße führt uns zum Kreuzweg.

Der kürzeste Weg nach Tanvald führt direkt entlang der grünen Markierung, aber wir geben noch einen leichten Umweg zu. Nach der gelben Markierung biegen wir links ab, hinter der Anhöhe gehen wir um die Hütte Sluneční chata (Sonnenhüte) und um eine Raststätte hinter dem Berg Jírův kopec zum Kreuzweg über dem Aussichtsfelsen Šulíkova skála. Hier verbindet sich unser Weg mit dem Tanvalder Aussichtsrundweg. Wir biegen scharf rechts ab auf den Höhenlinienweg unter dem Berg Jírův kopec.

Zuerst gehen wir nach der Straße, dann gehen wir weiter mit dem Pfad links. Wir kommen zum Kreuzweg der markierten Wege in der Ansiedlung Světlá und steigen wir links nach der grünen Markierung um die Kirche ab. Der Weg geht zwischen den Häusern zur Hauptstraße direkt am Bahnhof Tanvald.

Interessante Punkte auf der Strecke

Lesní bouda (Waldbaude) – eine Gruppe von den urwüchsigen Holzgebäuden mit einem kleinen Kinderspielplatz und mit Skilift.

Aussichtsturm Štěpánka – ein steinerner Aussichtsturm, 24 m hoch. Auf dem Turm Štěpánka öffnet sich eine unbeschränkte Rundumsicht – das Bergpanorama beschreibt gerade oben auf dem Turm eine Aussichtsrosette.

Übersetzung Lucie Peláková