Die Motorlokomotive T211.1611

Beiname: „Anzünder“

Die Motorlokomotiven der Reihe T211.0 erzeugte in den Jahren 1955 - 1962 in der Anzahl von 824 Stücken die Lokomotivfabrik ČKD Praha. Sie wurden für den Betrieb auf Anschlussbahnen in den Industriebetrieben in der Tschechoslowakei und im Ausland, für Lokomotivdepots, für leichtes Rangieren und für die Arbeitsfahrten bestimmt. Die Lokomotiven der Reihe T211.0 wurden mit Maschinenverkleidung konstruiert, mit der Maschinenführer-Kabine am Ende. Der Hauptrahmen ist äußer, das Drehgestell bilden zwei Radpaare mit den oberen Blattfedern. Die Lokomotiven der Reihe T211.0 wurden mit dem Dieselmotor Tatra 111 A mit der Leistung 121 kW und mit dem vierstufigen, pneumatisch betätigten, synchronisierten, mechanischen Getriebe ausgestattet. In den Jahren 1977 - 1991 wurde in den Lokomotivdepots der Tschechoslowakischen Eisenbahnen die Rekonstruktion durchgeführt, bei der der ursprüngliche Dieselmotor mit dem Motor Tatra T 930.51 mit der Leistung 147 kW ersetzt wurde. Auf diese Art rekonstruierte Lokomotiven wurden auf die Reihe T211.1 umsigniert.

Die Lokomotive T211.1611, damals als T211.0725 bezeichnet, erzeugte der Nationalbetrieb ČKD Praha, Werk Sokolovo im Jahre 1960 unter der Produktionsnummer 4978. Die technisch-polizeilische Probe absolvierte die Lokomotive am 28. Oktober 1960 auf der Strecke Praha – Libeň, der obere Bahnhof - Běchovice und zurück Am 23. November übernahm die Lokomotive die Gesellschaft Výstavba potravinářských závodů in Ostrava. Seit März 1975 war der Besitzer der Lokomotive T211.0725 der Nationalbetrieb Cutisin in Jilemnice.

Im Jahre 1986 wurde die Lokomotive T 211.0725 rekonstruiert im Lokomotivdepot Vrútky. Der ursprüngliche Dieselmotor Tatra 111 A wurde mit dem Verbrennungsmotor T 930.51 ersetzt und die Lokomotive wurde auf die Nummer T 211.1611 umsigniert. Technisch- und Sicherheitsprobe absolvierte die Lokomotive am 9. Oktober 1986 auf der Strecke Vrútky - Martin und zurück. Am 20. Oktober 1986 wurde sie dann dem Nationalbetrieb Cutisin Jilemnice übergeben. Hier diente sie bis Herbst 1991. Im November 1991 kaufte sie die wissenschaftlich-technische Gesellschaft ČSVTS bei der Eisenbahnstation Tanvald.

Im Jahre 1993 nahm die Lokomotive T211.1611 auf der Filmaufnahme des Films „Špendlíkem na motýlka“ („Mit dem Stecknadel auf den Schmetterling“) teil. Die Filmaufnahme fand auf der Strecke Kořenov - Harrachov statt und die Lokomotive fuhr hier mit zwei Wagen Bix. In der Gegenwart ist die Lokomotive zwar im Betrieb, aber in der nächsten Zeit erwartet sie eine gesamte Reparatur.

Technische Grunddaten

Hersteller ČKD Praha n. p.
Jahr der Herstellung 1960
Gewicht 22 t
Länge über Puffer 7 240 mm
Höchstgeschwindigkeit 40 km/St.
Treibachsenzahl 2
Dieselmotor Tatra T 930.51
Leistung des Dieselmotors 147 kW
Leistungsübertragung mechanisch
Getriebe mechanisch, vierstufig, synchronisiert

Übersetzung Lucie Peláková